Entwicklungszusammenarbeit

1% der Einkommenssteuereinnahmen wird für die Entwicklungszusammenarbeit aufgewendet. 80% davon fliessen ins Ausland, ein Teil ist für humanitäre Soforthilfe in Katastrophen- oder Krisengebieten reserviert. 20% werden an Projekte im Inland vergeben. Ausserdem werden Projekte der Partnergemeinde Csikszereda in Siebenbürgen (Rumänien) sowie der Patengemeinde Val Terbi unterstützt. Die restlichen Gelder fliessen in die freie Vergabe für Projekte im In- und Ausland.

Mit der Richtlinie wird die jährliche Vergabe in der Entwicklungszusammenarbeit im In- und Ausland verbindlich geregelt. Die Vergabe richtet sich zudem nach thematischen Schwerpunkten. Die entsprechenden Dokumente sind untenstehend aufgeschaltet.

Die Anträge sind online bis 30. Juni einzureichen, der Vergabeentscheid erfolgt jeweils im September. Die Vorprüfung der Vergabeanträge zuhanden des Gemeinderats übernimmt die gemeinderätliche Kommission, welche gemäss Reglement für eine Legislaturperiode gewählt wird.

Entwicklungszusammenarbeit

Meister Lia
Abteilungsleiterin Gesundheit und Soziales
Telefon: 061 646 82 67


Antragsformular für humanitäre Soforthilfe der Gemeinde Riehen
Antragsformular für mehrjährige Programmbeiträge der Gemeinde Riehen
Antragsformular für Projektbeiträge der Gemeinde Riehen
Gemeinderating von Solidar Suisse
Patengemeinde Val Terbi
Patengemeinde Csikszereda
Gesundheit und Soziales
Entwicklungszusammenarbeit

Datenschutzhinweis

Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.