Publikation Albert Oeri-Strasse

Publikation:
Im Kantonsblatt Basel-Stadt vom 24. November 2021
In der Riehener Zeitung vom 26. November 2021

Publikationsgegenstand:
Linien- und Erschliessungspläne Albert Oeri-Strasse

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung vom 16. November 2021 dem Entwurf des Linien- und Erschliessungsplans im Abschnitt Albert Oeri-Strasse, Kehrplatz, zugestimmt. Die Planauflage wird daher durch öffentliche Anzeige im Kantonsblatt eingeleitet. Der Planentwurf Inventar Nr. 10‘225-1 mit Datum vom 27. Oktober 2021 kann bei der Gemeindeverwaltung Riehen, Abteilung Bau, Mobilität und Umwelt, neben Büro 214 (2. Stock), vom Mittwoch 24. November bis und mit Freitag, 24. Dezember 2021 jeweils von Montag bis Donnerstag, von 08:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 16:30 Uhr sowie Freitag, von 08:00 – 15:00 Uhr oder auf der Internetseite der Gemeinde Riehen (www.riehen.ch) unter dem Stichwort «Projekte und Planauflagen» eingesehen werden. Rechtsverbindlich ist einzig das bei der Gemeindeverwaltung aufliegende Originaldokument.

Wer Eigentum an Grundstücken hat, die in Anspruch genommen oder anders nutzbar werden sollen, wird gemäss § 109 Abs. 4 des Bau- und Planungsgesetzes vom 17. November 1999 (BPG) durch schriftliche Mitteilung auf die Planauflage aufmerksam gemacht.

Rechtsmittelbelehrung:
Gegen den Planentwurf kann gemäss § 110 BPG bis zum Ende der öffentlichen Auf­lage, das heisst bis spätestens Freitag 24. Dezember 2021, schriftlich und begründet beim Gemeinderat Einsprache erhoben werden. Aus der Begründung muss mindestens hervorgehen, warum der Linien- und Erschliessungsplan für den Nutzungsplan Albert Oeri-Strasse beanstandet wird. Zur Einsprache berechtigt ist gemäss § 110 Abs. 2 BPG wer von der Planung persönlich berührt wird und ein schutzwürdiges Interesse an ihrer Änderung oder Ablehnung hat, oder durch eine besondere Vorschrift zur Einsprache ermächtigt ist. Wer nicht zur Einsprache berechtigt ist, kann Änderungen anregen. Einsprachen können an betroffene Dritte weitergeleitet werden, deren rechtliche oder tatsächliche Interessen durch den Ausgang des Verfahrens berührt sein können.

 

Kontakt Zuständigkeit / Erreichbarkeit
Thomas Brunner
Telefon: 
+41 61 646 82 72
Projektleiter