Val Terbi

Der Gemeinderat hat sich 2019 für eine neue Patenschaft mit der jurassischen Berggemeinde Val Terbi entschieden. Die Patenschaft, welche über die Schweizer Patenschaft für Berggemeinden vermittelt wurde, wurde für zehn Jahre beschlossen und soll einen regelmässigem, gegenseitigem Austausch ermöglichen.

Val Terbi im Kanton Jura ist aus der Fusion der vier Gemeinden Montsevelier, Vermes Vicques und Corban im hinteren Teil des idyllischen Val Terbi entstanden. Val Terbi liegt auf ca. 500 m.ü.M oberhalb von Delémont an der Grenze zum Kanton Solothurn mit ca 2‘600 Einwohnern und Schulen und Kindergärten für knapp 400 Kinder und Jugendliche.

Val Terbi liegt eine Autostunde entfernt von Riehen, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht man die drei Gemeinden in knapp zwei Stunden. Das Gebiet ist durch die liebliche Juralandschaft und der Nähe zu verschiedenen Agglomerationen ein attraktiver Ort für Wander- und Langlaufausflüge.

Die Gemeinden Montsevelier, Vermes, Vicques und Corban haben sich zu einer sinnvollen und zukunftsfähigen Struktur zusammengeschlossen. Trotzdem ist die finanzielle Unterstützung von Nöten. Gerade für neue Projekte, die das Dorfleben der vier Gemeinden fördern, ist Val Terbi auf Unterstützung angewiesen. So unterstützt die Gemeinde Riehen die Sanierung des Primarschulhauses in Corban. Mit einer entsprechenden Sanierung des Schulhauses kann der Schulbetrieb für die Primarschülerinnen und -schüler von Corban an ihrem Wohnort erhalten werden.  Riehen unterstützte 2019 die Sanierung des Primarschulhauses in Corban mit Fr. 50‘000.

Weitere Informationen
Lia Meister
Telefon: 
+41 61 646 82 67