Architekturwettbewerb Doppelkindergarten Siegwaldweg

Auf dem Areal des heutigen Kindergartens am Siegwaldweg 9 soll ein neuer Doppelkindergarten entstehen. In einem Architekturwettbewerb wurden 17 Projektvorschläge eingereicht.
  • Modell

Der bestehende Doppelkindergarten auf dem Grundstück Siegwaldweg 9 in Riehen soll abgebrochen und durch einen erweiterbaren Neubau mit Mehrzweckraum ersetzt werden. Der bestehende Kindergarten wurde 1927 gebaut und 1969 nach den Plänen von Bischof und Rüegg zu einem Doppelkindergarten erweitert. Im Zuge der laufenden Schulreform soll Platz für zusätzliche Gruppenräume geschaffen werden.

Das einstimmig zur Weiterbearbeitung empfohlene Projekt „vita hortus“ von Morger Partner Architekten sieht eine eingeschossige Bebauung entlang der Parzellengrenzen vor und schafft so in der Mitte des Grundstücks einen grosszügigen, abgesenkten Gartenhof. Der Übergang zu den benachbarten Liegenschaften bildet eine Mauer, welche sich im Bereich der beiden wertvollen Bäume verformt und den Kronenumfang abbildet.

Der Zugang zur Anlage erfolgt vom kleinen Strassenplatz her unter der bestehenden Stieleiche hindurch. Eine grosse Öffnung im Südwesten gibt den Blick in den introvertierten Hof frei. Über einen gedeckten Umgang erreicht man die Zugänge zu den Kindergärten. Der Mehrzweckraum ist zwischen die beiden Kindergärten eingefügt, so dass er von beiden Seiten genutzt werden kann. Diese Disposition bietet auch die Flexibilität, den Mehrzweckraum später als zusätzlichen Kindergarten zu nutzen. Die Anlage kann aber auch im Südosten entlang der Umfassungsmauer mit einer weiteren Kindergartengruppe auf selbstverständliche Art erweitert werden.

Kontakt
Patrick Scheffler
Telefon: 
+41 61 646 82 53