Kinderfreundliche Gemeinde

Riehen ist seit 2011 eine mit dem UNICEF-Label ausgezeichnete "kinderfreundliche Gemeinde". 2017 wurde die Zertifizierung um weitere vier Jahre verlängert.

Der für die aktuelle Zertifizierung massgebende umfassende Aktions- und Massnahmenplan trägt auch die Handschrift Riehener Kinder und Jugendlicher. Sie haben ihre Mitwirkungs- und Mitsprachemöglichkeiten genutzt um ihre Anliegen und Vorschläge zu Verbesserungen ihrer Lebensqualität in ihren unmittelbaren Lebensumfeldern einzubringen. Die Teilhabe an Mitwirkungsprozessen vermittelt Kindern und Jugendlichen die Erfahrung, dass sie eine wichtige Stimme haben die gehört wird und sich Beteiligung und das Übernehmen von Verantwortung lohnen.

UNICEF und die Kinderrechte Schweiz

Die UN-Kinderrechtskonvention ist seit 1997 in der Schweiz verbindlich. Sie verpflichtet die unterzeichnenden Staaten, die Kinderrechte mit gesetzlichen Massnahmen zu schützen. Alle Kinder haben ein Recht darauf, angemessen versorgt, gefördert und geschützt zu werden und sich am gesellschaftlichen Leben zu beteiligen. Sie haben ein Recht auf Mitwirkungs- und Mitsprachemöglichkeiten bei der Gestaltung ihres Lebensraums. In der Schweiz liegt die Verantwortung zur Umsetzung der Kinderrechte bei den Kantonen und Gemeinden. Mit der Initiative «Kinderfreundliche Gemeinde» unterstützt UNICEF Schweiz Gemeinden dabei, die Kinderrechte systematisch umzusetzen, die Kinderfreundlichkeit zu steigern und die Teilnahme und Teilhabe von Kindern in ihrem unmittelbaren Lebensumfeld zu stärken.

Die Schwerpunkte des aktuellen Aktionsplans sind familienfreundliche Strukturen (Familien- und schulergänzende Tagesbetreuung, Erziehungsberatung, Vernetzung Frühbereich und Schule), Freizeitmöglichkeiten (insbesondere Zwischennutzungen, gute Spielplätze) und kinderfreundliche Verkehrsmassnahmen.

Kontakt Zuständigkeit / Erreichbarkeit
Sandra Clauser
Telefon: 
+41 61 646 82 51
Leiterin Bereich Familie und Frühe Kindheit