Sanierung und Erweiterung des Reservats Autal

  • Reservat Autal
Mitteilungsdatum: 
Donnerstag, 17. September 2020
In der Woche vom 28. September 2020 beginnen die Arbeiten zur Sanierung des grossen Weihers im Reservat Autal. Gleichzeit wird das Reservat erweitert und mit zwei neuen Weihern ergänzt.

Die Weiheranlage im Reservat Autal wurde 1978/79 gebaut und Ende der 1980er Jahre erweitert. Auf kleinem Raum wurde damals eine möglichst grosse Vielfalt an verschiedenen Lebensräumen für Tiere und Pflanzen geschaffen. Mit dem Reservat sollte auch ein zugängliches Anschauungsobjekt entstehen, welches Naturerlebnisse ermöglicht. Bald entwickelte sich die Weiheranlage zu einem wichtigen Lebensraum vor allem für Amphibien, weshalb das Gebiet 2001 ins Inventar der Amphibienlaichgebiete von nationaler Bedeutung aufgenommen wurde. Gleichzeitig ist es auf Gemeinde- und Kantonsebene als Naturobjekt inventarisiert und als Naturschutzzone ausgewiesen.

Weiher mit Sanierungsbedarf
Ursprünglich wurden alle Weiher im Autal mit Lehm abgedichtet, nur der Damm am Nordrand des Hauptweihers ist mit einem Betonriegel verstärkt. Lehm ist ein natürliches Material, mit der Zeit traten jedoch Probleme mit der Dichtigkeit auf. Die kleineren Weiher wurden seither saniert und mit Beton, Folie oder Bentonitmatten (Tonpulver in Vlies) neu abgedichtet. Der grosse Weiher wurde verschiedentlich mit Lehm nachgedichtet.

Seit mehreren Jahren zeigt der grosse Weiher nun starke Wasseraustritte im Bereich des Auslaufbauwerks in den Aubach. Da die Gefahr eines Dammbruchs bestand, wurde der grosse Weiher in den beiden letzten Jahren nicht mehr ganz gefüllt. Damit wurden zwar neue Flachwasserzonen für die Amphibien geschaffen, der tiefe Wasserstand fördert aber auch die Verlandung, was den ökologischen Wert des Weihers auf die Dauer stark beeinträchtigen würde. Eine Sanierung ist deshalb unumgänglich.

Beginn der Bauarbeiten in den Herbstferien
In der Woche vom 28. September 2020wird der Weiher nun langsam entleert und ausgefischt. Die vorhandenen Tiere und auch ein Teil der Pflanzen werden umgesiedelt, resp. zwischengehältert und nach der Sanierung wieder in den Weiher zurückgebracht. Anschliessend wird der Weiher im Bereich der undichten Stelle mit einer Bentonitmatte abgedichtet und das Auslaufbauwerk in den Aubach erneuert. Auf eine Gesamtsanierung wird verzichtet, um insbesondere den schönen Schilf- und Röhrichtbestand am Westufer nicht unnötig zu stören. Trotzdem muss für die Sanierungsarbeiten der ganze Uferbewuchs zwischen dem Unterstand und der unteren Aubachbrücke entfernt werden.

Im Zuge der Bauarbeiten wird das Reservat zudem erweitert. Auf der westlichen Nachbarparzelle werden zwei neue ablassbare Flachweiher gebaut. Diese bieten den im Autal heimischen Arten wie dem stark gefährdeten Kammmolch oder der Keilflecklibelle neue attraktive Lebensräume. Ebenso werden für Amphibien und andere Kleintiere wichtigen Landlebensräume und Überwinterungsquartiere wie Stein- und Asthaufen angelegt.

Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Ende November 2020 und werden durch einen Biologen begleitet. Während der Sanierung des grossen Weihers ist der Zutritt zum Reservat nur beschränkt möglich. Die Gemeinde Riehen bittet dafür um Verständnis.

Weitere Auskünfte erteilen:
Dr. Christine Kaufmann, Gemeinderätin, Tel.: 079 757 85 93
Salome Leugger, Fachstelle Umwelt, Tel.: 061 646 82 94

Riehen, 17.September 2020