Eingeschränkte Nutzung von öffentlichen Parks, Wäldern und Plätzen, Schliessung des Recyclingparks, BVB Linien werden ausgedünnt

Mitteilungsdatum: 
Dienstag, 17. März 2020

Der Regierungsrat ruft die Bevölkerung zur Zurückhaltung bei der Nutzung der öffentlichen Parks, Grünanlagen, Wäldern, Plätzen und Freizeitanlagen auf. Die Bekämpfung des Coronavirus erfordert, dass alle auch im Freien zueinander Abstand halten. Deshalb sind alle angehalten, sich nicht für eine längere Zeit in den Erholungsräumen mit grossem Publikumsverkehr aufzuhalten. Das Durchführen von Picknicks und Grilladen ist untersagt. In den Erholungsräumen kann spaziert oder gejoggt werden. Die Bildung grösserer Gruppen muss aber vermieden werden. Kinder mit ihren Betreuerinnen und Betreuern können sich auf Spielplätzen aufhalten. Wenn alle auf diese Regeln Rücksicht nehmen, können die Parks und öffentlichen Grünanlagen geöffnet bleiben.

Schliessung des Recyclingparks im Werkhof

Der Recyclinghof im Werkhof ist ab sofort geschlossen. Die mobilen Recyclingparks beim Otto Wenk-Platz wird bis auf weiteres nicht durchgeführt. 

Busbetrieb und Ruftaxi

Das Ruftaxi der BVB stellt seinen Betrieb bis auf Weiteres ein. Die Fahrzeuge entsprechen nicht den Vorgaben des Bundesamtes für Gesundheit. 

Buslinie 35: die Haltestellen der Buslinie 35 Hinterengeli, In der Au und Inzlinger Zoll nicht bedient werden.  Die Buslinie 35 fährt zum Wenden ab der Haltestelle Hinter Gärten den Steingrubenweg hoch.

Ab Montag, 23. März 2020,  werden die Takte angepasst. Die Buslinie 35 und 45 werden dann auch am Sonntag verkehren, weil der Ruftaxibetrieb am Sonntag ausfällt. Detaillierte Informationen entnehmen Sie der Webseite der BVB.