Ergänzungsleistungen und Beihilfe

AHV- oder IV-Rente und Hilflosenentschädigung reichen nicht immer, um Rentnerinnen und Rentner vor Armut zu schützen. Wenn sie bedürftig sind, müssen sie nicht Sozialhilfe beantragen, sondern können Ergänzungsleistungen (EL) beanspruchen.
  • Dokumente mit Rechner
EL-Stelle Riehen Bettingen
Wettsteinstrasse 1
4125 Riehen
Telefon: +41 61 646 82 97
[Mit Javascript geschützt]
Öffnungszeiten: 

Telefonische Erreichbarkeit:
Montag, Mittwoch, Freitag 09.00 - 11.00 Uhr
Dienstag, Donnerstag 14.00 - 16.00 Uhr

Persönliche Vorsprachen nur nach telefonischer Vereinbarung.

Ergänzungsleistungen und Beihilfen sind Zusatzleistungen zur eidgenössischen Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHV) und zur Invalidenversicherung (IV). Diese Leistungen sind für Rentnerinnen und Rentner bestimmt, die in bescheidenen wirtschaftlichen Verhältnissen leben, bzw. hohe Krankheits- oder Heimkosten haben. Sie sichern den Bezügerinnen und Bezügern ein angemessenes Mindesteinkommen. Während die Ergänzungsleistungen gesamtschweizerisch geregelt und vom Bund mitfinanziert sind, handelt es sich bei den Beihilfen um reine Leistungen der Gemeinden und des Kantons Basel-Stadt.

Einwohnerinnen und Einwohner von Riehen und Bettingen können ihren Antrag auf Ergänzungsleistung bei der Gemeindeverwaltung Riehen telefonisch oder schriftlich anmelden. Sie werden dann aufgefordert, die notwendigen Unterlagen zur Berechnung des Anspruchs einzureichen. Insbesondere müssen die Personalien und die Einkommens- und Vermögensverhältnisse aller in der Berechnung der jährlichen Ergänzungsleistung eingeschlossenen Personen offen gelegt werden.

 

Kontakt Zuständigkeit / Erreichbarkeit
Michèle Oschwald
Telefon: 
+41 61 646 82 97
[Mit Javascript geschützt]
Leitung Ergänzungsleistungen