AHV

Die Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHV) soll den Existenzbedarf bei Wegfall des Erwerbseinkommens in Folge von Alter oder Tod des Versorgers oder der Versorgerin decken. Die Anmeldung für eine AHV-Rente erfolgt bei der kantonalen Ausgleichskasse in Basel.
  • Ausgleichskasse Basel, Fotograf Juris Weiss
Ausgleichskasse Basel-Stadt
Wettsteinplatz 1
4001 Basel
Telefon: +41 61 685 22 22
Fax: +41 61 685 23 23
Öffnungszeiten: 

vgl. Website Ausgleichskasse

Der Anspruch auf die Altersrente beginnt am ersten Tag des Monats, welcher der Erreichung des ordentlichen Rentenalters folgt. Er erlischt am Ende des Monats, in dem die rentenberechtigte Person stirbt. Für Männer liegt das ordentliche Rentenalter bei 65 Jahren, bei Frauen bei 64 Jahren.

Wer seine Altersrente beziehen will, sollte die Anmeldung etwa drei bis vier Monate vor Erreichen des Rentenalters einreichen, denn es kann einige Zeit dauern, bis die Ausgleichskasse die nötigen Unterlagen beschafft und die Höhe der Rente berechnet hat. Die Anmeldung für den Rentenvorbezug muss spätestens am letzten Tag des Monats, in welchem das entsprechende Altersjahr vollendet wird, eingereicht werden. Andernfalls kann der Rentenvorbezug erst mit Wirkung ab dem nächstfolgenden Geburtstag geltend gemacht werden. Eine rückwirkende Anmeldung ist ausgeschlossen. Die Anmeldung für den Rentenaufschub ist spätestens innerhalb eines Jahres nach Erreichen des ordentlichen Rentenalters mittels einer sogenannten Aufschubserklärung auf dem Anmeldeformular zu erklären.