Arbeitsintegration, andere Programme

Beim Amt für Wirtschaft und Arbeit AWA steht für Klientinnen und Klienten der Arbeitslosenversicherung, der IV-Stelle und der Sozialhilfe ein Arbeitsintegrationszentrum (AIZ) zur Verfügung. Das AIZ unterstützt Menschen kompetent und aus einer Hand bei der Reintegration in den ersten Arbeitsmarkt.

Für Jugendliche, bei denen die Gefahr besteht, dass sie den Übertritt ins Berufsleben nicht erfolgreich meistern, bietet das Erziehungsdepartement Basel-Stadt mit dem Projekt „Gap“ (engl. Lücke) eine durchgehende Unterstützung und Begleitung für Jugendliche bis zum erfolgreichen Berufsbildungs- und Arbeitseinstieg an.

Zahlreiche private Organisationen, wie z.B. "Overall", "Tangram-Parterre" oder "ge.m.a", bieten Beratung und Coaching sowie andere Dienstleistungen im Rahmen der beruflichen Integration an. In der Regel erfolgt die Überweisung der Klienten durch das AIZ oder die Sozialhilfe, die Arbeitslosenversicherung bzw. die IV-Stelle.