Abfall und Entsorgung

Als erste Gemeinde in der Nordwestschweiz haben Riehen und Bettingen 2008 eine Gratis-Küchenabfall-Sammlung zusammen mit der Grünabfuhr eingeführt. Die Weiterverarbeitung der biogenen Reststoffe erfolgt in der Vergärungsanlage in Pratteln, wo einerseits Biogas und andererseits Kompost gewonnen wird.
  • Kehrichtsammeltour

Riehen und Bettingen betreiben die Abfallbewirtschaftung gemeinsam. Seit dem 2008 setzen die beiden Gemeinden ein neues Abfallbewirtschaftungskonzept um, mit dem Ziel, im organisatorischen, technischen und fiskalischen Bereich die vorhandenen Möglichkeiten auszuschöpfen, um bei vergleichbarem Dienstleistungsangebot die Effizienz zu steigern, Synergien noch besser auszuschöpfen und damit kostengünstiger zu arbeiten. Die bisherigen Leistungen des Abfuhrwesens sind gestrafft und optimiert worden, um mit erzielten Einsparungen neue Angebote finanzieren zu können.

Die wichtigste Devise beim Umgang mit Abfällen lautet:  +++ Vermeiden - verwerten -entsorgen +++
Abfälle, die gar nicht erst entstehen, müssen weder recycelt noch entsorgt werden und belasten so auch nicht die Umwelt und den Geldbeutel. So sollten Getränke grundsätzlich in Mehrwegflaschen gekauft werden. Benutzen Sie niemals, auch nicht bei Festen oder Veranstaltungen, Einweggeschirr und –Bestecke. Lebensmittel wie Butter, Konfitüre oder Kaffeerahm nicht in Portionspackungen kaufen. Beim Einkaufen sollte man auf Kunststoffbeutel verzichten und stattdessen besser einen Einkaufskorb oder eine Stofftasche verwenden. Auch sollten Verpackungen wenn möglich gleich im Handel verbleiben.

Kontakt
Werkdienste Riehen
Telefon: 
+41 61 645 60 60
[Mit Javascript geschützt]