Kinderfreundliche Gemeinde

Riehen ist seit 2011 eine mit dem UNICEF-Label ausgezeichnete "kinderfreundliche Stadt". 2017 wurde die Zertifizierung um weitere vier Jahre verlängert.
  • Ballone der Unicef

UNICEF und die Kinderrechte in der Schweiz

Kinder haben ein Recht auf Mitwirkungs- und Mitsprachemöglichkeiten bei der Gestaltung ihres Lebensraums. Dieses Recht ist in der UN-Kinderrechtskonvention festgehalten, die in der Schweiz seit 1997 verbindlich ist. Sie verpflichtet die unterzeichnenden Staaten, die Kinderrechte mit gesetzlichen Massnahmen zu schützen. Alle Kinder haben ein Recht darauf, angemessen versorgt, gefördert und geschützt zu werden und sich am gesellschaftlichen Leben zu beteiligen. Mit der Initiative «Kinderfreundliche Gemeinde» fördert UNICEF Schweiz die Umsetzung der Kinderrechte auf Gemeindeebene.  

Für die Zertifizierung musste ein umfassender Prozess durchgeführt werden, der in einen umfassenden Aktions- und Massnahmenplan mündete, in welchen Kinder und Jugendliche mit ihren Anliegen und Vorschlägen zur Verbesserung ihrer Lebensqualität miteinbezogen wurden. Dabei waren die verschiedenen Politikbereiche bzw. Abteilungen der Gemeindeverwaltung involviert. Dank dieser Mitwirkungsmöglichkeiten erhalten Kinder und Jugendliche eine wichtige Stimme und lernen, dass sich Beteiligung und das Übernehmen von Verantwortung lohnen.

Die Schwerpunkte für die kommenden vier Jahre sind nicht nur familienfreundliche Strukturen (Familien- und schulergänzende Tagesbetreuung), sondern auch gute Spielplätze, Möglichkeiten der Partizipation (Jugendparlament), Freizeitmöglichkeiten (insbesondere Zwischennutzungen) und kinderfreundliche Verkehrsmassnahmen, um nur einige zu nennen.

2017 wurde das UNICEF-Label um weiter vier Jahre verlängert.

Kontakt
Sandra Clauser
Telefon: 
+41 61 646 82 51
[Mit Javascript geschützt]
Christian Lupp
Telefon: 
+41 61 646 82 81
[Mit Javascript geschützt]