Freiraumentwicklung Hinter Gärten

  • Freiraumentwicklung Hinter Gärten

                                 

Das Areal Hinter Gärten wird für die Bevölkerung geöffnet und während der bestehenden temporären Schul- und Kindergartennutzung (ca. 15 Jahre) nutzbar gemacht. Der Freiraum wird in Etappen und zusammen mit der Bevölkerung und der Schule entwickelt. Die brachliegende Fläche bietet ein grosses Potenzial, einen kommunalen Freizeit- und Erholungsraum für die Quartierbevölkerung in Riehen Nord zu schaffen, bis das Areal einer neuen, längerfristigen Nutzung zugeführt werden kann.                                                                              

 

In der ersten Etappe wird ein Wegsystem realisiert, welches die Öffnung des Areals gewährleistet und das Areal in unterschiedliche flexible Nutzungsflächen gliedert. In diesen werden u. a. eine Spielwiese mit Fussballtoren, Vita Parcours-Elemente, ein Gruppenplatz, ein Kletterplatz, Sitzelemente, eine Spraywand und eine Boulebahn angeboten. Die Realisierung der ersten Bauetappe ist auf Sommer/Herbst 2017 geplant. Weitere Nutzungselemente sollen danach zusammen mit der Bevölkerung und der Schule entwickelt werden.

Am 9. März 2016 fand eine erste Informations- und Mitwirkungsveranstaltung zur Arealentwicklung statt. Die Quartierbevölkerung erhielt die Möglichkeit, sich zum Projekt zu äussern. Das Projekt wurde positiv aufgenommen, insbesondere die Öffnung und Durchwegung des Areals sowie die Möglichkeit an der weiteren Umsetzung zu partizipieren und die zukünftigen Nutzungen begleiten zu können. Als Stolpersteine wurde u.a. die mögliche Lärmbelästigung gesehen.

Aufgrund der Rückmeldungen wurde das Projekt angepasst. Beispielsweise wurde die Begehbarkeit und Zugänglichkeit verbessert und die Spielwiese in die Mitte des Areals verlegt.

Das Bauprojekt wurde im Juni 2016 dem Einwohnerrat zur Umsetzung beantragt.

Im November 2016 hat der Einwohnerrat einen Nachkredit von CHF 673'200 sowie CHF 35‘000 Unterhaltskosten pro Jahr beschlossen. Zudem verlangte der Einwohnerrat, dass auf dem Areal eine mobile WC-Anlage realisiert werden soll.

Am 15. Februar 2017 fand eine zweite Informationsveranstaltung statt. Ebenfalls wurde die Begleitgruppe gegründet. Diese hat die Aufgabe, Anliegen aus dem Quartier aufzunehmen, zu prüfen und gegebenenfalls Anpassungen vorzunehmen.

Nach der Fertigstellung und Inbetriebnahme im Sommer / Herbst 2017 soll die ganze Quartierbevölkerung über die weiteren Nutzungen mitwirken und ihre Ideen über die Begleitgruppe einbringen.

Kreditvorlage Einwohnerrat

Kontakt Zuständigkeit / Erreichbarkeit
David Beerli
Telefon: 
+41 61 646 82 85
[Mit Javascript geschützt]
Raumplaner