Beschluss des Einwohnerrats betreffend Einsprachen gegen die Zonenplanrevision

Mitteilungsdatum: 
Dienstag, 2. Dezember 2014

Der Einwohnerrat beschliesst auf Antrag des Gemeinderats und der Sachkommission Siedlung und Landschaft (SSL) gestützt auf § 111 des Bau- und Planungsgesetzes (BPG) vom 17. November 1999:

1. Die von
- Katrin Bartels und Christian Bartels (4)
- Baumaterial Riehen GmbH (5)
- Karl Berger, vertreten durch Dr. Heinrich Ueberwasser  (6)
- Deutsche Bahn AG und Bundeseisenbahnvermögen (9)
- Einwohnergemeinde der Stadt Basel (10)
- Ahmed Atef Mahgoub El Sherbini, vertreten durch Dr. Conradin Cramer, Advokat (11)
- Werner und Marguerite Geistert-Schultheiss (13)
- Dr. Kurt Gempp (14)
- Gesellschaft für Vogelkunde und Vogelschutz Riehen (16)
- GHR Gewerbehaus Riehen AG (17)
- Beat und Ursula Gutzwiller sowie 9 Mitunterzeichnende (20)
- Charles Hari (22)
- Heimatschutz Basel (23)
- HGR Handels- und Gewerbeverein Riehen  (25)
- IG Chrischonaweg, c/o Roland Roest, bestehend aus Malan und Roland Roest,
Audrey Zelouf Paquet, Mirjam und Nicolai Fullin-Stucki, Sonja und Dirk Grunenberg, Nadine Cueni und Andreas Muster sowie Silvia Hatebur Egli (26)
- IG Zonenplanrevisionsvorlage 2013 Brühlweg/Grendelgasse, bestehend aus
Domenico Masi, Doris Hintermann Masi, Hans-Ruedy Freudiger, Verena Freudiger-Kaiser, Urs Vogt, Hertha Vogt-Spies und Peter Rüegg (27)
- Immenbach AG (28)
- Maria Iselin-Löffler (29)
- IWB Industrielle Werke Basel (30)
- Beat Kaufmann und Gerhard Kaufmann (31)
- Gabriela Kury (33)
- Ursula Liederer-Wenk und Daniel Wenk (35)
- Domenico Masi und Doris Hintermann Masi (40)
- Uta Menzel und Lukas Thomi (41)
- Georges und Markus Meyer sowie Bau- und Wohngenossenschaft Höflirain,
vertreten durch René Brigger, Advokat (42)
- Rita und René Nickler-Jeger (44)
- Olivier und Andrea Quinodoz (46)
- R. Soder Baugeschäft AG, vertreten durch Hauseigentümerverband Basel-Stadt (47)
- Yvonne Ramp (48)
- Ruth Scherrer (49)
- Ulrike und Louis Schnurrenberger sowie 5 Mitunterzeichnende (51)
- Theophil Seckinger senior, Theophil Seckinger junior, Cyrille Seckinger und Severin Seckinger, vertreten durch Dr. Karl Schweizer, Advokat (56)
- Reinhard Soder, vertreten durch Hauseigentümerverband Basel-Stadt (57)
- Dres. Béatrice und Rolf Spang (58)
- Regula Tarnutzer-Muench und Peter Münch (60)
- Dres. Pierre Vankan und Ingrid Elmroth (62)
- Herta Vogt-Spies (63)
- Ursula und Hermann von Gunten (64)
- Stefanie Weller und Reto Fässler, vertreten durch Urs Berger, Advokat (65)
- Niklaus, Ruth, Martin, Lukas und Stephan Wenk (66)
- Verena Wenk, vertreten durch Dr. Christophe Sarasin, Advokat (67)
- Charlotte Werthemann sowie Lucius Werthemann und Uta Werthemann (68)
- Wally Wittwen-Mory (69)
- Urs und Ursula Zoller-Zeugner (71, 72)

erhobenen Einsprachen gegen die Zonenplanrevision werden abgewiesen resp. es wird nicht auf sie eingetreten.

2. Die von
- Jean-Pierre Altenbach-Hasler ( 1)
- Thomas Arnold und Marianne Chevalier (2)
- Am Ausserberg Immobilien AG (3)
- Karin Bosshardt, Hans Hofstetter und Urs Kissling, vertreten durch Roman Zeller, Advokat (7)
- CPV/CAP Pensionskasse Coop (8)
- Willipeter Fischer, Isabelle Stump, Andreas und Inge Wenk, vertreten durch Dr. Stefan Suter, Advokat (12)
- Hanni und Werner Gerber sowie Heidi und Patrick Gerber (15)
- Leo Graf (18)
- Samuel Gscheidle (19)
- Sandra Haggenmacher Schleiffer, Elisabeth Hodel-Stadlin und Andrea Barbara Kuhn, vertreten durch Daniel Gebhardt, Advokat (21)
- Jürg Alfred Hess und Marianne Hess, vertreten durch Dr. Heinrich Ueberwasser, Advokat (24)
- Rolf Kunz und 12 Mitunterzeichnende (32)
- Ernst Lemmenmeier (34)
- Rosmarie Loretz-Bär (36)
- Raingard Lötscher-Booz sowie 80 Mitunterzeichnende (37)
- Alfred Lüthi Rösch (38)
- Peter Mark (39)
- Neue Wohnbaugenossenschaft Basel (43)
- Pro Natura Basel (45)
- Peter Schneeberger (50)
- Fritz und Yalu Schumacher-Porath (52)
- Manuel Alain Schweizer und Luc Cédric Schweizer, vertreten durch Marcel und Silvia Schweizer, vertreten durch Hauseigentümerverband Basel-Stadt (53)
- Theophil Seckinger, vertreten durch Dr. Karl Schweizer, Advokat (54)
- Theophil Seckinger, vertreten durch Dr. Karl Schweizer (55)
- Stiftung Klein-Riehen und Dr. Barbara Goepfert-Vischer, vertreten durch Dr. Bernhard Christ, Advokat (59)
- Pia Tereh-Killius (61)
- WWF Region Basel (70)

erhobenen Einsprachen gegen die Zonenplanrevision werden ganz oder teilweise gutgeheissen resp. als gegenstandslos erklärt.

3. Den Einsprechenden ist eine Ausfertigung des sie betreffenden Planfestsetzungsbeschlusses, dieses Beschlusses des Einwohnerrats betreffend die Einsprachen und zur Erläuterung je ein Exemplar der Einwohnerratsvorlage sowie des Berichts der Sachkommission Siedlung und Landschaft persönlich zuzustellen. Die Zustellung des Planfestsetzungsbeschlusses und die Eröffnung des Beschlusses mit Rechtsmittelbelehrung gegenüber den Einsprechenden erfolgt nach unbenütztem Ablauf der Referendumsfrist oder, im Fall des Referendums, nach Annahme des Planfestsetzungsbeschlusses in der Volksabstimmung. Wird der Beschluss in der Volksabstimmung abgelehnt, so wird den Einsprechenden mitgeteilt, dass ihre Einsprache obsolet geworden ist.

Riehen, 27. November 2014

Im Namen des Einwohnerrats
Der Präsident: Jürg Sollberger
Das Ratssekretariat: Katja Christ